Rotationsformen

Rotationsformen

Bei der Serienfertigung kommt je nach Aufgabenstellung die optimal geeignete Verfahrenstechnik zum Einsatz. Dadurch ist Grütter Kunststoff in der Lage, selbst schwierigsten Projektanforderungen gerecht zu werden und auch ausgefallene Kundenwünsche zu realisieren.

Unsere Möglichkeiten

Grütter Kunststoff verfügt über sehr moderne und effiziente Karussellanlagen für die Lohnfertigung. Unsere Anlagen können Teile sehr unterschiedlicher Werkstückgrösse fertigen: von der Grösse einer Kaffeetasse bis maximal einer LKW-Kabine. Der moderne Maschinenpark in Kombination mit der Zwei-Schicht-Fertigung macht es möglich, auch Grossaufträge zeitgerecht in gleichbleibend hoher Serienqualität zu produzieren und selbst Engpässe optimal zu überbrücken.

Produkte im Rotationsverfahren

Beim Rotationsverfahren gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, Kunststoffteile so auszulegen, dass die besten Eigenschaften an die Anwendung angepasst werden. Beim Rotationsformen können einwandige- sowie doppelwandige Bauteile produziert werden. Dabei gibt es auch die Möglichkeiten, mehrere Schichten in Zwei- oder Dreifach Multilayer zu bilden, um verschiedene Eigenschaften zu kombinieren. So kann ein Bauteil zum Beispiel  mit verschiedenen Farben für innen und aussen realisiert werden. Zusätzlich können wir Ihre Kunststoffbauteile auch ausschäumen, um eine isolierende Eigenschaft zu erreichen.

Ablauf vom Rotationsformen

  1. Einfüllen des Kunststoffpulvers
  2. Werkzeug rotiert im Ofen
  3. Abkühlphase
  4. Entnahme des Werkstücks

Serienfertigung in ausgezeichneter Qualität

Beim Rotationsverfahren wird die mit Pulvermaterial befüllte Rotationsform bei ca. 300 °C in der Schmelzofenkammer biaxial bewegt (rotiert). Bei dieser Bewegung verteilt sich das schmelzende Kunststoffpulver an den Innenwänden der Form und die Wandstärke verteilt sich gleichmässig. Über die Menge des Pulvers wird die Wandstärke variiert. Bei diesem Verfahren wird ein nahtloser Kunststoffhohlkörper, der aus einem Teil besteht, ohne gestreckte Stellen realisiert. Während des gesamten Rotationsschmelzprozesses wird allein die Gravitationskraft genutzt – deshalb wird dieses Verfahren auch druckloses Verfahren genannt.

Die Nachbearbeitung im Rotationsformen

Kurz nachdem die Produkte entnommen und abgekühlt sind, beginnt deren Nachbearbeitung: Grate werden vorsichtig entfernt, Öffnungen ausgespart und die Oberfläche je nach Produktionsvorgabe behandelt – etwa durch Flammglätten. Dabei zeigt sich letztlich immer, dass sich eine gewissenhafte Vorarbeit auszahlt. Bei diesen Arbeitsschritten sind je nach Kundenwunsch auch weitere Arbeiten möglich, die vom CNC-Fräsen über die Vor- oder Komplettmontage des Endproduktes bis zum Anbringen kundenindividueller Beschriftungen reichen.

Exaktes Fräsen mit hoher Geschwindigkeit

Kurz nachdem die Produkte entnommen und abgekühlt sind, beginnt deren Nachbearbeitung: Grate werden vorsichtig entfernt, Öffnungen ausgespart und die Oberfläche je nach Produktionsvorgabe behandelt – etwa durch Flammglätten. Dabei zeigt sich letztlich immer, dass sich eine gewissenhafte Vorarbeit auszahlt. Bei diesen Arbeitsschritten sind je nach Kundenwunsch auch weitere Arbeiten möglich, die vom CNC-Fräsen über die Vor- oder Komplettmontage des Endproduktes bis zum Anbringen kundenindividueller Beschriftungen reichen.

Fix und fertig montiert

Die Konfektionierung von Formteilen bis hin zur Montage ganzer Baugruppen ist von immer grösserer Bedeutung. Grütter Kunststoff hat ihre Montageabteilung daher in den letzten Jahren vergrössert; auch die Zahl der Mitarbeiter wurde in diesem Bereich erhöht. Für die Kunden ist dieser Montageservice von grossem Nutzen: So müssen sie die nachträglichen Arbeiten an den Formteilen nicht mehr selber ausführen, sondern können fix und fertig vormontierte Teile gleich in den eigenen Fertigungsprozess integrieren.

In der Montageabteilung stehen zahlreiche Tische zur Verfügung, an denen die gut geschulten Mitarbeiter kundeneigene oder zugekaufte Teile mit höchster Sorgfalt montieren, verkleben, verschrauben oder nieten.

Werkzeuge für das Rotationsverfahren

Wir entwickeln und konstruieren Rotationsformen in unserem Haus und stellen die CNC-gefräste Aluminiumformen selber her. Für Aluminiumgussformen arbeiten wir mit langjährigen Partnern zusammen und wenden neueste prozessoptimierte Technologien an. Dabei spielt das Erfüllen der Qualitäts- und Terminanforderungen eine grosse Rolle. Je nach Ihren Ideen und Vorgaben wählen wir den idealen Formentyp für Ihr Vorhaben:

  • CNC-gefräste Aluminiumformen
  • Aluminiumgussformen (Cast)
  • Prototypenformen
  • Stahlblechformen
  • Weitere auf Anfrage

Impressionen

Starten Sie Ihr nächstes Projekt mit uns!